Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Hans-Dieter Kempf / Biographie

Biographie Hans-Dieter Kempf

  • Jahrgang 1960,  fünf Kinder
  • 1979 Abitur am Bismarck-Gymnasium Karlsruhe
  • Bis 1986 Studium Physik und Sportwissenschaft an der Universität Karlsruhe mit Abschluss Staatsexamen; Schwerpunkte Physik: Mechanik, Thermodynamik, Atomphysik; Schwerpunkte Sport: Freizeit- und Breitensport, Gesundheitssport, Spielfeste, Organisation von Großveranstaltungen, Entwicklung neuer Konzeptionen, Biomechanik, Schwimmen, Volleyball, Basketball und Skifahren;  Examensarbeit: Die Veranschaulichung des Tensorbegriffs anhand eines mechanischen Federmodells, Institut für Didaktik der Physik (Prof. Dr. Falk, Prof. Dr. Herrmann) mit Ausstellung Exposé "Präsentation eines Tensormodell" Physikertagung Giesen 1986

  • Bis 1987 tätig bei Siemens Karlsruhe im Trainingscenter für Automatisierung mit dem Aufgabenbereich: Medientechnik, Software- und Projektentwicklung

  • Bis 1989 international tätig als Sportorganisator der World Games (Weltspiele der nichtolympischen Sportarten),  IWGA (International World Games Association) und OK World Games (Stadt Karlsruhe) mit dem Aufgabenbereich: Leitung Sportorganisation (Wettkampfbereich), Sonderaufgaben, EDV-Bearbeitung, etc

  • Bis 1993 tätig als Leiter der "Aus- und Weiterbildung" des motio - Institutes für ganzheitliche Gesundheits- und Bewegungsprogramme (bis dato führender Anbieter für Betriebliche Gesundheitsförderung in Deutschland) mit dem Aufgabenbereich: Leitung der Abteilung "Aus- und Weiterbildung", Planung von Lehrgängen und Seminaren; Organisation, Durchführung und Auswertung von Lehrgängen, Kursen und Seminaren

  • Seit 1993 selbständig tätig als Sportwissenschaftler

  • 1983 - 1987 tätig als freiberuflicher Mitarbeiter des Sport- und Bäderamts der Stadt Karlsruhe,  Aufgabenbereich: Ausarbeitung und Durchführung von Konzepten zur Erhöhung der Attraktivität der Bäder, Entwicklung von Konzepten im Gesundheitssports, Organisation und Moderation von Sportgroßveranstaltungen

 

hans14

aus Kempf Gesund und aktiv im Wasser 1990 (Wassergymnastik mit 350 TN)

  • Seit 1983 tätig als Dozent und Lehrbeauftragter für Universitäten (Heidelberg, Darmstadt, Köln, Karlsruhe), Sport- und Sportfachverbänden (BTB, DTB, BSB, BSV, DSV, DRB, VTF), Institutionen (Arbeitsgemeinschaft Sportpsychologie, SRH-Gruppe Fachhochschule Heidelberg, Kneipp-Akademie, Akademie für med. Fortbildung GmbH, SHR, Arbeitskreis Südtiroler Mittel, Berufs- und Oberschullehrer,  Akademie für Fitness- und Gesundheitssport) Krankenkassen (IKK, DAK, AOK, SEK), Ärzte- und Physiotherapieverbände, Volkshochschulverband, Schulbehörden, Firmen etc. sowie auf zahlreichen Symposien und Kongressen (Sportwissenschaft, Medizin, Physiotherapie im In- und Ausland)

  • 1985 - 1988 tätig als freiberuflicher Mitarbeiter der Sportpark GmbH Karlsruhe , Aufgabenbereich: Entwicklung neuer Gesundheitsangebote

  • Obmann Wasserball und Trainer UNI-Mannschaft Wasserball Karlsruhe bis 1987

  • Durchführung Gesundheitskurse im Rahmen des AHS Uni Karlsruhe 1994-1998

  • Seit 1986 nebenberufliche Übungsleiter- und Trainertätigkeit für Sportvereine (SSC Karlsruhe, SVK Beiertheim Karlsruhe) in den Bereichen Fitness und Gymnastik, Schwimmen und Skifahren, Spielfeste, Leitung und Durchführung des Gesundheits- und Rehabilitationssports im SVK Beiertheim Karlsruhe  e.V.

  • Seit 1986  Durchführung zahlreicher Präventions- und Rehabilitationskurse

  • 1986 Entwicklung der Karlsruher Rückenschule,  Mitbegründer des Karlsruher Rückenforums 1987 und "einer der maßgeblich Beteiligten am Aufbau und an der Weiterentwicklung der Rückenschulbewegung in Deutschland" (Wikipedia)

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Dieter_Kempf

  • 1988 Gründungsmitglied des bundesweiten Forum Gesunder Rücken - besser Leben e.V., Vorstandsmitglied und Leiter des Aus- und Fortbildungen zum Rückenschullehrer, seit 1987 Durchführung der Fortbildungen zum Rückenschullehrer

Forum Gründung
  • 2013 Ehrenmitglied des Forum Gesunder Rücken- besser leben e.V.

 

Säule 413 Ehrenmitglied

  • seit 2004 als Mitglied in der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR) und maßgeblich beteiligt an der Entwicklung der Ziele, der Inhalte der "Neuen Rückenschule" sowie des Curriculums für die Weiterbildung zum Rückenschullehrer/-in

null

 

  • 2004-2008 Vorstandsmitglied Arbeitsgemeinschaft Herzgruppen Karlsruhe e.V. mit der Aufgabe Übungsleiterbetreuung und Entwicklung der „Neuen Herzgruppe“

 

  • 2003-2007 Entwicklung und Durchführung des Projektes „Bewegungsfreundlicher Kindergarten“ in Kooperation mit dem Katholischen Kindergarten St.Michael Karlsruhe (Juni 2005: 1.Preis und Preisgeld 5000€ im Wettbewerb „Bewegungsfreundlicher Kindergarten“ des LSV Baden-Württemberg und der Landesstiftung Baden-Württemberg)

 

 

hans9 Zertifikat Preis Kiga

  • 2007/ 2008 Projekt"Gesunder Schülerrücken" an der Grund- und Hauptschule Beiertheim Karlsruhe mit 4.900€ Preisgeld

Spendenscheck Schülerrücken

 

  • Fort- und Weiterbildungen:
      • Fachlizenz Wasserball (BSV) 4.07.1985
      • Fachübungsleiter Schwimmen (DSV) 21.04.1986
      • Fachübungsleiter  Turnen (DSB) 5.09.1994
      • Fachübungsleiter C / Rehabilitationssport - Stütz- und Bewegungsapparat, Sport mit Wirbelsäulengeschädigten (BBS) 17.12.2003
      • Fachübungsleiter C / Rehabilitationssport – Innere Organe, Sport mit Herzgruppen (BBS) 17.12.2003
      • Verbandsskilehrer (Deutscher Skilehrer-Verband) 1990
      • Rückenschullehrer des Forums Gesunder Rücken (60 Std.) 11.10.1987
      • Lizenz RückenGesundheit Kinder (2012)
      • Rückenkursleiter WAGUS (88 Std.) 30.05.1987
      • WAGUS -Präventionsreferent (240 Std.) 14.04.1989
      • Kursleiter Autogenes Training (32 Std.) 29.03.1992 / 11.03.2007
      • Kursleiter Progressive Muskelentspannung (32.Std.) 22.04.2007
      • Kursleiter Multimodale Stressbewältigung (40UE) 1.06.2008
      • Trainingsleiter Bewegungsbehandlung Osteoporose (30Std.) 16.10.1994
      • DWI Nordic-Walking-Lehrer DWI 21.10.2005
      • Tauchschein Padi 16.12.2000
      • diverse Fortbildungen in Betrieblichem Gesundheitsmanagement, Aerbeitsplatz- und Azubi-Programme (1991), Präsentation (1991), Akquisition (1991), Moderation von Gruppenarbeit (1992), Aerobic (1991), Reanimation, Bewegungsprofile im Kindergarten, Walking und Laufen,  - Schmerz (2007), Pilates (2010), Qigong (2011), Yoga  (2011, 2012), Qigong und Sportmedizin, Spiraldynamik (2013), Myofaziale Leitbahnen und fenöstliche Bewegungsarbeit (2013), Yoga Aufbaukurs (2013), Franklin-Methode (Februar 2014)

 

  • Sport: Schwimmen (4. Platz DM Frankfurt 1983, 8. Platz DM Bonn 1985), Wasserball (2. Bundesliga), Skifahren, Windsurfen, Wellenreiten, Laufen (Halbmarathon Rheinzabern Osterlauf 2002: 1:19,57 ; Marathon Karlsruhe 1992: 2:57,11; u.a. Jungfraumarathon 2004 mit 1800 Höhenmetern, Infernomarathon 2006 mit 2100 Höhenmetern, 80km Fidelitas-Nachtlauf 2008 7:29,55)

 

Infernolauf3 Infernoski

Infernolauf (2100m Höhenmeter) und Infernorennen - Skiabfahrtslauf in Mürren (Schweiz)

hans13Finama 3 hans15

Marathon Karlsruhe und Fidelitas-Nachtlauf (80km) in Karlsruhe

Artikelaktionen

Fort- und Weiterbildungen 2016

Gruppenbild DSHS 2011

Mehr zum Programm und Anmeldung

Neu! Das Standardwerk der Neuen Rückenschule

Buch Neue Rückenschule 2 Cover

"Die neuen Standards" (Schmerzmedizin)

Jetzt in 2.Auflage! Dez 2014 430 Seiten
Neu im Dezember 2015! Funktionelles Training - Zusätzliche Übungen

 

Funktionlles Zusatzübungen

erschienen Dezember 2015
Neu! Februar 2015

Die Kleine Rückenschule