Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Hans-Dieter Kempf / HDK in Presse, in Rundfunk und im Fernsehen / Presseberichte Download / 03.03.1989 Das Kreuz mit dem Kreuz Kurier

03.03.1989 Das Kreuz mit dem Kreuz Kurier

Das Kreuz mit dem Kreuz

 

AOK und Der Kurier gemeinsam für Ihre Gesundheit

 

Kurier 03.03.1989

 

Hans-Dieter Kempf, Mitglied des "Bundesweiten Rückenforums und Mitinitiator der "Karlsruher Rückenschule" und Prof. Dr. Hans Steiner, Institut für Sport und Sportwissenschaft, schreiben im folgenden über Hintergründe, Inhalte und Entwicklungstendenzen von ganzheitlichen Bewegungsprogrammen im Bereich der Wirbelsäule und der Gesundheitsförderung in Beruf und Alltag..

Rückenschmerzen gehören zu jenen Übeln unserer Zeit, unter denen nach statistischen Angaben etwa, 18 Millionen Bundesbürger leiden. Kennen Sie auch die Verspannungen, im Hals- Nacken und Schulterbereich oder die Schmerzen beim Anheben eines Wäschekorbes oder eines Bierkastens. Müssen Sie auch ihr "Kreuz" heben, wenn Sie nach längerem Stehen sich aufrichten wollen, z.B. nach dem Bügeln, Geschirrspülen oder Staubsaugen? Wenn ja, dann wird, es höchste Zeit, daß Sie sich intensiv diesem Problem widmen. Wenn nein, dann,. kann man Sie nur beglückwünschen; Sie können es dann so halten, wie die AOK-Broschüre "Die Wirbelsäule" in der" Einleitung rät: Vorbeugen ist ganz einfach, Schäden heilen sehr schwer. 

Der 'Rücken - ein komplexes System: In ihrer Funktion als zentrales Achsenorgan des Körpers stabilisiert die Wirbelsäule unsere aufrechte Haltung und schützt das Rückenmark vor Verletzungen.  Die Wirbelsäule ist aus einzelnen Wirbelkörpern aufgebaut, die gelenkig miteinander verbunden sind und sich somit gut bewegen können. Dazwischen liegen die Bandscheiben, die mit ihrer Pufferfunktion Stöße und Erschütterungen abdämpfen. Ein beachtliches Muskelkorsett umschließt die Wirbelsäule und dient in seiner ganzen Funktionsbreite einer ausgeglichenen Haltung und Bewegung.

Welches sind die Ursachen von Verspannungen und Rückenschmerzen? Das Zeitalter der Computer und Raumfahrttechnik mit all seinen Annehmlichkeiten erleichtert im Vergleich zu früheren Zeiten in vielen Dingen das menschliche Leben Folgeerscheinungen sind jedoch auch zunehmender Bewegungsmangel, Übergewicht, psychosomatische Beschwerden durch Alltagsstress und Zwangshaltungen in Privatleben und Beruf. Man denke hierbei nur an überlanges Sitzen im Beruf, beim Autofahren oder zu Hause vor dem Fernseher. Unterbelastung des Bewegungsapparates sowie ungenügendes Training der kompletten Muskulatur führen mit der Zeit zu Haltungsschwächen, denen bei weiterer Überbelastung des Achsenorgans z. B. durch Fehlhaltungen, degenerative Wirbelsäulen. und Gelenkerkrankungen folgen können. Nicht unerwähnt bleiben darf in diesem Zusammenhang, daß nicht nur körperliche Belastungen Ausgangspunkt von Beschwerden'" sein ""können, sondern gerade die seelische Verfassung ihren Widerhall in der Körperhaltung findet.

Tips für einen gesunden Rücken: Ein rückengerechtes Alltagsverhalten reduziert die Belastungen .auf Wirbelsäule und Bandscheiben, Der tägliche Alltag bietet hier viele Situationen wie z. B. Zähneputzen, Sitzen, Bücken, Heben und Tragen, in denen Sie durch eine richtige Haltung die Freude .an Ihrem Rücken verlängern können. Der Körper lebt von Bewegung. Vielseitige körperliche Bewegung beansprucht die Muskulatur und das Herz- Kreislaufsystem, Streßstoffwechselprodukte werden abgebaut und dadurch ein physischer und psychischer Ausgleich geschaffen. Vor allem durch Schwimmen, und hier das Rückenschwimmen wird verkürzte Muskulatur gedehnt und entkrampft, schlaffe Muskulatur gekräftigt und werden alle wichtigen Gelenke aktiv. bewegt. Ein Telefonieren im Stehen, dynamisches Sitzen am Schreibtisch, das Benutzen von Treppen und das tägliche Radeln zur Arbeit sind nur kleine Hilfestellungen, die Körper und Geist aktivieren. Aktive Vorsorge durch Teilnahme an einer Rückenschule! Die Anwendung eines rückengerechten Alltagsverhaltens, das Erlernen vielfältiger funktioneller Übungen für den Rücken, Entspannungsmethoden zum Abbau psychischer Anspannung sind ebenso Bestandteile eines ganzheitlichen Aktivprogramms für den Rücken wie Informationen  über Aufbau und Funktion der Wirbelsäule.

Artikelaktionen

Fort- und Weiterbildungen 2016

Gruppenbild DSHS 2011

Mehr zum Programm und Anmeldung

Neu! Das Standardwerk der Neuen Rückenschule

Buch Neue Rückenschule 2 Cover

"Die neuen Standards" (Schmerzmedizin)

Jetzt in 2.Auflage! Dez 2014 430 Seiten
Neu im Dezember 2015! Funktionelles Training - Zusätzliche Übungen

 

Funktionlles Zusatzübungen

erschienen Dezember 2015
Neu! Februar 2015

Die Kleine Rückenschule