Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Hans-Dieter Kempf / HDK in Presse, in Rundfunk und im Fernsehen / Presseberichte Download / 24.08.2000 Beweglichkeit bleibt erhalten BNN

24.08.2000 Beweglichkeit bleibt erhalten BNN

Beweglichkeit bleibt erhalten

 

Freizeitsportler konzentrieren sich kaum auf Dehnungsübungen

 

Badische Neuesten Nachrichten 24.08.2000

ruh. Fast 4 000 Läufer werden zum Baden-Marathon am Sonntag, 17. September, erwartet. Marathonläufe gehören zu den größten Ereignissen des Breitensports, Überhaupt liegt Fitness im Trend. Doch vielen sitzenden und gestressten, oft noch übergewichtigen Wohlstandsbürgern fehlt die Bewegung. Der Karlsruher Sportwissenschaftler Hans-Dieter Kempf gibt deshalb in den BNN jeden Donnerstag bis zum Marathon Tipps zum Thema "Gesunde Bewegung" geben. Sie können sowohl Laufsportlern als auch Sportmuffeln gesundheitlich nutzen und ihre Fitness verbessern. 

Räkeln und Strecken Sie sich ab und zu, besonders wenn Sie eine zeitlang gesessen sind? Katzen und Hunde machen das immer nach Ruhepausen. Allgemein werden Dehnungen von Freizeitsportlern nur selten durchgeführt. Vielleicht deshalb, weil das Ausdauer- und Krafttraining mehr im Mittelpunkt steht und Dehnungen als lästiges Beiwerk betrachtet werden. Das Ziel von Beweglichkeitsübungen, seien es Dehnungen oder Mobilisation, ist die Erhaltung und die Verbesserung der individuellen Beweglichkeit, die bereits im Kindesalter nachlässt. Erfahren Sie bei folgender Übung was sich dabei im Körper abspielt. Legen Sie sich nach rechts in eine stabilen Seitenlage. Winkeln Sie das obere Bein an und halten es mit der unteren Hand am Boden.  Drehen Sie nun behutsam die linke Schulter, den linken Arm und den Kopf nach unten in Richtung Boden. Bleiben Sie 30 Sekunden in dieser Drehdehnlagerung und legen Sie sich wieder zurück in die Rückenlage. Wie fühlt sich Ihr Körper an?

Jede Dehnung verbessert das Bewegungsausmaß. In der Übung wurde vor allem der große Brustmuskel gedehnt und die Drehfähigkeit der Brustwirbelsäule verbessert. Dies führt dazu, dass Sie die gedehnte Seite wahrscheinlich breiter und weicher auf der Unterlage spüren. Die Wärme, die Sie im Bereich der gedehnten Muskulatur wahrnehmen können, entstand durch die erhöhte Durchblutung, die sich nach einer Dehnung einstellt. Ein gut durchbluteter Muskel kann natürlich mehr und länger Leistung erbringen,  die Abstimmung der Muskeln untereinander läuft ökonomischer ab und das Verletzungsrisiko ist geringer.

Sie können die Muskulatur  auf unterschiedliche Weise dehnen. Alle Dehnmethoden haben Ihre Berechtigung. Empfehlenswert ist, zu Beginn die Muskulatur entweder in einer Dehnstellung 20 bis 60 Sekunden zu halten oder zu dehnen, in dem Sie den entsprechenden Gegenspielers aktiv für zehn bis 20 Sekunden anspannen. Besonders günstig ist das Dehnen in der beschriebenen Weise am Ende Ihrer Trainingseinheit. Benutzen Sie Dehnübungen im Aufwärmen als Vorbereitung auf Ihr Training, dehnen Sie kürzer (zirka fünf  Sekunden). Dehnen Sie langsam und kontrolliert. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die zu dehnende Muskulatur und atmen Sie bewusst bei der Dehnung aus. Das Dehngefühl sollten Sie als noch als angenehm empfinden!

 Und hier die Übung der Woche: Stehen oder sitzen Sie aufrecht und halten Sie die Schultern auf gleicher Höhe. Neigen Sie den Kopf nach links in Richtung Schulter. Der Blick ist nach vorne gerichtet. Vielleicht spüren Sie jetzt schon Dehnung an der rechten Hals-Nacken-Seite. Um die Dehnung zu verstärken, schieben Sie nun die gegenüberliegende Hand und Schulter nach unten. Halten Sie die Position etwa 20 Sekunden und wechseln Sie die Seite.

Artikelaktionen

Fort- und Weiterbildungen 2016

Gruppenbild DSHS 2011

Mehr zum Programm und Anmeldung

Neu! Das Standardwerk der Neuen Rückenschule

Buch Neue Rückenschule 2 Cover

"Die neuen Standards" (Schmerzmedizin)

Jetzt in 2.Auflage! Dez 2014 430 Seiten
Neu im Dezember 2015! Funktionelles Training - Zusätzliche Übungen

 

Funktionlles Zusatzübungen

erschienen Dezember 2015
Neu! Februar 2015

Die Kleine Rückenschule