Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Hans-Dieter Kempf / HDK in Presse, in Rundfunk und im Fernsehen / Presseberichte Download / 26.02.1988   Das "Kreuz mit dem Kreuz"  BNN

26.02.1988   Das "Kreuz mit dem Kreuz"  BNN

Das "Kreuz" mit dem Kreuz

 

Gymnastikprogramm beugt Wirbelsäulenschäden vor

"Rückenschule" für Siemes-Mitarbeiter

 

Badische Neuesten Nachrichten 26.02.1988, von unserem Redaktionsmitglied Elke Auth

 

"Nicht das Atmen vergessen", ruft Hans-Dieter Kempf den.20 Frauen und Männern zu, die konzentriert in der sogenannten Gebetshaltung verharren, die Arme nach oben abgewinkelt und die Handflächen nach außen gestreckt. Unter der Anleitung von' Hans-Dieter Kempf, Mitarbeiter der Stadt Karlsruhe im Organisationskomitee der "World Games" 89, üben seit Mitte Januar Siemens-Mitarbelter "wirbelsäulengerechtes" Verhalten am Arbeitsplatz, das Rückenschmerzen und Wirbelsäulenschäden vorbeugen soll.

Denn unter Rückenschmerzen, die meist durch eine Fehlhaltung der Wirbelsäule bei gleichzeitiger Bewegungsarmut entstehen, leiden statistisch etwa 70 Prozent aller Bundesbürger. Die wissenschaftliche Arbeitsgruppe Gesundheit und Sport (WAGUS) der Universität Karlsruhe erarbeitete ein  spezielles Gymnastikprogramm für die Wirbelsäule, das chronischen Rückenschmerzen vorbeugen und bestehende lindern soll Dieses wird in zwei, Kursen jetzt erstmals als Pilotveranstaltung von der Universität Karlsruhe und der" Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) auf dem Sportgelände der Sportgemeinschaft Siemens, angeboten. "Und der Andrang ist enorm", freut sich Karl Mages, Leiter der SBK-Verwaltungsstelle in Karlsruhe. "Die beiden ersten Kurse mit je 20 Teilnehmern waren sofort ausgebucht, und auch die beiden kommenden ,sind schon belegt." Mages zu folge könnten spielend' wesentlich mehr Kurse angeboten werden, was jedoch am Raumproblem scheitere. Deshalb sei man dem Vorstandsmitglied der Siemens-Sportgemeinschaft, Götz-Werner Wodrich, Besonders dankbar, daß er die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt habe für die beiden Wirbelsäulenkurse, sowie den zweistündigen WAGUS-Kurs, der arbeitsbedingten körperliche Belastungen wie Verspannungen und Schmerzen oder Streßsymptome abbaue, und Gesundheit, Ausdauer und Kondition fördere. 

Wie Mages erläuterte, werden die Kurse, die für jedes Alter geeignet sind, von der Siemens Betriebskrankenkasse finanziert, weil die Übungen eine sinnvolle Prävention ermöglichten. Betriebsarzt, Dr. Michael Glaser wies in diesem Zusammenhang jedoch darau'f hin, ,daß es allein mit dem Besuch eines solchen zehnwöchigen Kurses mit einer Übungsstunde  wöchentlich nicht getan sei. Glaser: "Den Leuten soll bewußt gemacht werden, daß sie oft verkrampfte  Haltungen einnehmen. Im Kurs wird ihnen gezeigt, wie sie Haltungsschäden und Rückenschmerzen durch gezielte Dehnungs-, Streck-,und Entspannungsübungen entgegenwirken können." Wie Glaser betont, sei jedoch ein, tägliches Training, auch nach dem Kurs nötig. Doch damit ist es so eine Sache. Während eine Kursteilnehmerin versicherte, daß sie täglich zu Hause und' auch dann und wann mal am Arbeitsplatz übe, räumte ein anderer ein, daß es doch schwierig sei, in dieser Beziehung den "inneren Schweinehund" zu überwinden. Spaß, macht der Kurs jedoch allen, was hoffen läßt, daß der zitierte "Hund" gebändigt wird.

Hohe Ziele hat sich jedoch schon Karl Mages gesetzt. So sollen nach Ablauf des Pilotprojektes die Kurse, unter der wissenschaftlichen Begleitung der WAGUS in der Sportgemeinschaft Siemens weitergeführt werden und auch für Nichtbetriebsangehörige angeboten werden. Mages, Vorsitzender .der Arbeitsgemeinschaft der Betriebs- und Innungskrankenkassen der Region Mittlerer Oberrhein und Nordschwarzwald, will auch seine Kollegen für das WAGUS-Gymnastikprogramm gewinnen.

 

BNN 26-02-1988

Artikelaktionen

Fort- und Weiterbildungen 2016

Gruppenbild DSHS 2011

Mehr zum Programm und Anmeldung

Neu! Das Standardwerk der Neuen Rückenschule

Buch Neue Rückenschule 2 Cover

"Die neuen Standards" (Schmerzmedizin)

Jetzt in 2.Auflage! Dez 2014 430 Seiten
Neu im Dezember 2015! Funktionelles Training - Zusätzliche Übungen

 

Funktionlles Zusatzübungen

erschienen Dezember 2015
Neu! Februar 2015

Die Kleine Rückenschule